Fachausbildung Wasserrettungsdienst

Die Ausbilder für den Wasserrettungsdienst in den Ortsgruppen Nienburg und Rehburg-Loccum bieten regelmäßig Ausbildungsmodule für die Fachausbildung Wasserrettung an. In diesen Seminaren lernen die jungen Nachwuchs-Wasserretter Neues aus den Bereichen Versicherung und Recht, den Umgang mit speziellem Rettungsgerät, Verhalten im Einsatzfall und Grundlagen der Seemannschaft. Die einzelnen Ausbildungsteile können innerhalb von zwei Jahren abgelegt werden.

Im Bezirk Nienburg wird eine sehr praxisorientierte Ausbildung durchgeführt. Diese schließt die Teilnahme an den verschiedensten Übungen und Einsatzdiensten wie zum Beispiel Praktika beim Wachdienst am Badesee Lahde oder die wasserseitige Sicherung während des traditionellen Nienburger Fischerstechens mit ein.

Im Vorfeld gehören aber bereits grundlegende Ausbildungen wie z.B das Rettungsschwimmabzeichen Silber, der Schnorcheltauchschein, eine Ausbildung zum Sanitätshelfer (San A) und das Funkzeugnis der DLRG zum Pflichtprogramm. Diese Lehrgänge finden in den einzelnen örtlichen Gliederungen statt.

Die Prüfung wird in Form einer Einsatzübung abgehalten. Dabei kann der Helfer das neu Erlernte in realitätsnah gestalteten Situationen anwenden.

Hier können Sie die DLRG-Prüfungsordnung "Wasserrettungsdienst" als PDF-Datei downloaden.