24.04.2019 Mittwoch  DLRG-Taucher suchen für Polizei nach vermisster Person

See bei Eystrup mit Spürhunden, Sonar und Tauchern durchsucht

Bei einer telefonischen Anforderung von DLRG-Unterstützung durch die Polizei in Hoya am Vortag, wurde vereinbart, dass die zwei IRB aus Nienburg und Rehburg-Loccum die Suche mit Polizeihunden nach einem seit zehn Tagen vermissten polnischen Erntehelfer auf einem  See bei Eystrup unterstützen  sollten. Bei Bedarf sollten zudem Taucher zum Einsatz kommen, sofern die Hunde eine eindeutige Stelle markieren würden.

Tags drauf verlegten die DLRG-Kräfte aus Nienburg, Rehburg-Loccum und Uchte nach einer kurzen Lagebesprechung am Freibad Eystrup an den Marscher See in Eystrup und trugen dort das IRB der OG Nienburg durch ein Waldstück um es zu Wasser zu lassen. Im Anschluss wurde mit der Polizei eine Erkundungsfahrt unternommen. Hierbei wurde auch eine Slipstelle für das Boot der Polizei gefunden.

Zu Beginn wurden in zwei Runden mit dem IRB je eine Hundeführerin und ein Leichenspürhund auf dem Wasser gefahren. Die beiden Hunde schlugen unabhängig von einander an fast der gleichen Stelle an. Daraufhin wurde nach einer Besprechung mit der Polizei der Alarm für die Taucher um 11:20 Uhr durch die Leitstelle ausgelöst (Polizeitaucher hätten erst aus Braunschweig angefordert werden müssen)

In der Zwischenzeit kam das Sonargerät der DLRG zur weiteren Erkundung an der in Betracht kommenden Stelle zum Einsatz, brachte aber keine Hinweise auf eine mögliche Person am Grund des Sees. Nach Eintreffen und Ausrüsten der Taucher, suchten  diese die potenzielle Fundstelle ab. Bis auf einige Beton- und Stahlreste wurde in dem Suchbereich allerdings nichts gefunden. Auch bei der weiteren, parallelen Suche der Leichenspürhunde vom  Polizeiboot aus gab es kein erneutes Anschlagen der Hunde. Daraufhin wurde entschieden die Suche für diesen Tag einzustellen. Das Gewässer wurde damit als durchsucht und abgearbeitet angesehen. Alle Kräfte sind zu Ihren Standorten zurückgekehrt und haben ihre Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Kategorie(n)
Einsatzwesen

Von: Volker Barg / Kai Hauser

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Volker Barg / Kai Hauser:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden