21.08.2019 Mittwoch  Personensuche in See bei Marklohe

Taucher, Boote und Sonar im Einsatz

Wenige Tage nach der Personenrettung durch DLRG-Einsatzkräfte am Heye-See bei Husum gab es den nächsten Alarm für die Wasserretter im Landkreis Nienburg/Weser.

Am Mittwochmorgen wurden die Helfer der DLRG aus Nienburg, Rehburg-Loccum und Uchte nach Marklohe gerufen, um eine vermisste Person in einem See zu suchen, der als Angelrevier genutzt wird. Dort übernachtende Angler vermissten ein Gruppenmitglied am frühen Morgen.

Es bestand der Verdacht, dass der Angler im Wasser untergegangen sein könnte. Mit fünf Tauchern, zwei Booten mit Sonargeräten und einem IRB, das den Uferbereich abgesucht hatte, wurde der Bereich unmittelbar vor dem Camp der Angler sowie ein nahegelegener See durch DLRG-Kräfte abgesucht.

Im Laufe des Vormittags konnte die Polizei den Vermissten offenbar zu Fuß und glücklicherweise unversehrt mehrere km entfernt in Pennigsehl auffinden. Mit diesem positiven Ausgang konnte der Großeinsatz für Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und DLRG beendet werden.

Kategorie(n)
Einsatzwesen

Von: Kai Hauser

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Kai Hauser:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden