Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Bezirk Nienburg/Weser e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Einsatztagebuch

Einsatz Person/en im Wasser (Mo 01.06.2020)
02‐2020: Person im Wasser / Weser

Einsatzart:
Person/en im Wasser
Einsatztyp:
SEG-Einsatz
Einsatztag:
01.06.2020 - 01.06.2020
Alarmierung:
Alarmierung per
am 01.06.2020 um 00:09 Uhr
Einsatzende:
01.06.2020 um 02:00 Uhr
Einsatzregion:
Landkreis Nienburg
Einsatzauftrag:
Personensuche
Einsatzgrund:
Peron im Wasser
Eingesetzte Kräfte
1/8/16/25
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 2 Gruppenführer
  • 1 Taucheinsatzführer
  • 5 Truppführer
  • 4 Einsatztaucher
  • 12 Wasserretter
Eingesetzte Einsatzmittel
  • Anhänger - Aggregat 30 kVA - NI WR-3000
  • Einsatzleitwagen 1 (ELW 1) - 73-11-1 - NI-WR 7311
  • Gerätewagen sonstige (GW) - 73-75-1 - NI-WR 7375
  • Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - 72-57-1 - NI-WR 7257
  • Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - 74-57-1 - NI-WR 7551
  • Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - 73-57-1 - NI-GC 749
  • Gerätewagen Wasserrettung (GW-WR) - 72-58-1 - NI-WR 7258
  • Mannschaftstransportwagen (MTW) - 73-17-1 - NI-WR 7358
  • Mehrzweckboot (MZB) - 73-77-1
  • Mehrzweckboot (MZB) - 72-77-1

  • Kurzbericht:

    In der vergangenen Nacht wurden die Einsatzkräfte des DLRG Bezirks Nienburg um 00:10 Uhr zum Weserabschnitt zwischen Landesbergen und Estorf gerufen. Hier hatte die Besatzung eines Schüttgutschiffes einen Notruf abgesetzt: ein Matrose wurde vermisst. Die Ortsgruppen Nienburg, Rehburg-Loccum und Uchte waren insgesamt mit 26 Einsatzkräften vor Ort. Das Boot der Kreisfeuerwehr, sowie zwei Boote der DLRG wurden zu Wasser gelassen. Der Matrose konnte schließlich in einem Netz des Schiffes ausgemacht werden. Es ist zu vermuten, dass er über das Netz an Bord stolperte, in die Weser fiel und sich so in dem Netz verfing, dass er sich nicht aus eigener Kraft befreien konnte. Ein Strömungsretter der DLRG konnte ihn, in Zusammenarbeit mit dem Bootstrupp der Kreisfeuerwehr, leider nur noch tot bergen. Die Bootstrupps der DLRG, Sicherungstaucher, sowie Strömungsretter hielten sich währenddessen in Bereitschaft und sicherten die Einsatzstelle ab. Durch die gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren Landesbergen und Liebenau, der Kreisfeuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und DLRG konnte der Einsatz bereits gegen 02:00 Uhr beendet werden.

    Quelle Jan Habermann, SG Mittelweser
    Quelle Bezirk Nienburg / Weser
    Quelle Bezirk Nienburg / Weser

    Diese Website benutzt Cookies.

    Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

    Wesentlich

    Statistik

    Marketing